Das Projekt Landarbeiterhaus 

Starten Sie eine Reise in die Vergangenheit und erleben Sie die Geschichte des Landarbeiterhauses hautnah.

Die Ursprünge

Das um 1835 erbaute, zum ehemaligen Rittergut gehörende Landarbeiterhaus entdeckten wir 2017. Es stand seit Jahren leer, war z.T. baufällig und dem Zerfall preisgegeben.

 

Wir lieben die besondere Lage des Hauses am Ortsrand des Dorfes, eingebettet in ursprüngliche Feld- und Waldlandschaft.

DSC08839.JPG
DSC08863-1.JPG

Die Anfänge

Das Haus war in seiner ehemaligen Grundstruktur erhalten geblieben, bestehend aus vier identischen kleinen Wohnungen für die Schnitter und Tagelöhner. 

Die Schornsteinkörper der ehemaligen Schwarzen Küchen sind im Dachgeschoss noch erlebbar.  Das Haus hat Phasen der Zerstörung und des Wiederaufbaus erlebt, davon zeugen Fachwerkwände, Ziegelmauerwerk und Lehmdecken. 

Die Sanierung

Die Sanierung war ein Kraftakt, der von uns kaum zu bewältigen war. Mit einiger Unterstützung und viel Glück konnten wir die Restaurierung 2021 abschließen. Trotz der Einrichtung moderner Räumlichkeiten sind die Ursprünglichkeit und der Charme des Hauses erhalten geblieben.

Der hohe Lehmanteil in Wänden und Decken erzeugt ein wunderbares Wohnklima. Für die Restaurierung verwendeten wir ausschließlich natürliche Lehm- und Kalkputze und -farben.

Neben der detailgetreuen Restaurierung von Fenstern und Türen haben wir für jede Wohneinheit eine Fenstertür hinzugefügt, die Licht und Gartenzugang bringen. So entstand trotz Kleinteiligkeit ein  hoher Komfort für eine zeitgemäße Wiederbenutzung des Baudenkmals.

Wir bedanken uns insbesondere bei den Baufirmen Wieltsch Bauservice Lindenberg und Biberbau Koziol Bad Saarow!

DSC08651.JPG